HOME   |   IMPRESSUM   |   AGB   |   SITEMAP   |   KONTAKT
motary
Reitsport

Therapeutisches Reiten unterteilt sich in drei Bereiche:

Hippotherapie (griechisch "hippos" für Pferd und "therapeia" für Behandlung, Therapie)

Heilpädagogisches Voltigieren und Reiten

Behindertenreiten

 

Die Hippotherapie stellt eine medizinisch-krankengymnastische Behandlungsform mit dem Pferd dar, das heilpädagogische Voltigieren und Reiten ist eine pädagogisch-psychologisch-psychotherapeutische Fördermaßnahme und das Behindertenreiten vermittelt den sportlichen Aspekt des therapeutischen Reitens.

 

Der Behindertenreitsport bietet sportfähigen, behinderten Menschen die Möglichkeit eines freudvollen integrativen Sportangebotes. Im Vordergrund steht eine sinnvolle Freizeitgestaltung mit dem Tier, die soziale Integration und die Bewegung, um Folge- und Sekundärschäden entgegenwirken.

 

Durch den Einsatz ausgebildeter Therapiepferde und die Verwendung spezieller Hilfsmittel ist der Reitsport auch den Schwerbehinderten zugänglich. Sogar Menschen ohne Arm sind nach entsprechender Übung dazu fähig, ein Pferd allein zu putzen und aufzutrensen. Reiter/Innen mit z.B. nur einem Bein benutzen unter Umständen einen extra umgebauten Sattel, um das  fehlende Gewicht auf der amputierten Seite auszugleichen. Reiten als Sport für Behinderte wird von Reitlehrer/Innen unterrichtet, welche über eine entsprechende Zusatzqualifikation verfügen.

 

Die Hippotherapie ist auch ein Ausgleich für die von der Behinderung oft bedingte Bewegungsarmut. Inkomplette  Querschnitt-Gelähmte etwa erleben eine andere Art der Fortbewegung durch das Pferd, welches ihnen eine völlig andere Bewegungsfreiheit bietet als der Rollstuhl. Die Bewegungsfreiheit ist auf dem Pferd größer und anders als im Rollstuhl oder an Gehstützen. Die rhythmischen Bewegungen, nämlich auf/ab, links/rechts und vor/zurück des Schritt gehenden Pferdes werden auf den Reitenden übertragen. Dies ermöglicht eine Korrektur der Haltung, sein Gleichgewicht und seine Stützreaktionen werden trainiert und die Muskelspannung wird reguliert.

 

Aktuelle Listen der aktiven Therapeut/Innen werden vom Österreichischen Kuratorium für Therapeutisches Reiten organisiert und verwaltet.

 

Homepage:

www.oktr.at

Weiterer Kontakt:

Reit- und Therapiezentrum

Gabriele Orac

Maria Theresienstraße

2542 Kottingbrunn

E-Mail: reiten-und-therapie@aon.at

www.reiten-und-therapie.at

 



search


Unsere Newsletter informieren Sie regelmäßig

Ihr Name:


Email: