HOME   |   IMPRESSUM   |   AGB   |   SITEMAP   |   KONTAKT
motary



Die perfekte Diskriminierung

Klagenfurter Messe. 18.03.2013

 

Das Erlebnis:  Mag. Unterrainer, Consulent diverser Industrieunternehmen im Fachbereich Investitionsplanung, der auch ein Wein- und Gastronomie Unternehmen für neue Wege berät wollte am  18.03. 2013 die Gast Messe informell und projektbezogen besuchen. Mag. Unterrainer fährt ausserdem E-Rollstuhl.

 

Was willst Du da?

Erlebt wurde Folgendes: Bei der üblichen Kasse wurde vorab darauf hingewiesen, dass dies die Gast Messe sei - nach dem Motto "Du bist falsch, das ist keine Behinderten Messe."

 

Mag. Unterrainer wurde dann an eine andere Kasse verwiesen, da war das Gleiche - der Hinweis, dass dies die Gastmesse wäre - nach dem Motto "Was willst Du da?"

 

Gesetzliche Lage missachtet

Mag. Unterrainer ist als E-Rollstuhlfahrer absolut auf Hilfen angewiesen, das ist auch auf seinem Ausweis der Bundesbehörde deutlich vermerkt. Auch ist es gesetzlich gedeckt, das dieser Assistent keinen Eintritt zu bezahlen hat, worauf Mag. Unterrainer verwies. 

Interessant war das prinzipielle Du Wort. Auch der Verweis auf den gesetzlich gedeckten Anspruch, dass der absolut nötige Assistent keinen Eintritt zu bezahlen hat führte zu Merkwürdigem. Es wurde ein Herr Erler der Messeleitung damit befasst - der diese Ansinnen einfach ablehnte.

 

Das Erschütternde: Mag. Unterrainer versuchte die Notwendigkeit des Assistenten noch zu erklären. Dass er keine Türen öffnen und natürlich auch kein WC besuchen kann, das wurde einem Rotzbuben gleich als Unwahrheit ausgelegt. Vor allen Besuchern des Eingangsbereiches und der Sonderkasse wurde Mag. Unterrainer auf das Übelste diskriminiert. Nicht nur, dass das Duzen eines erwachsenen Menschen unüblich ist. Auch dass seine Einschränkung - die eines Joy Stick gesteuerten E Rollstuhls bedarf -  öffentlich thematisiert wurde. Er konnte die notwendigen Dokumente vorlegen, dabei hätte es belassen werden müssen.

 

Es geht nicht um die Kosten der 2. Karte  - sondern 2 mal die indirekte Frage was willst „Du“ da - da ist eine Gastronomie Messe - Hinweise auf die Notwendigkeit des Assistenten wurden öffentlich als Unwahrheit dargestellt. Die Messeleitung, die telefonisch befragt wurde, lehnte die 2.Karte ab. 

 

Dass der Leiter dieser Messe, Herr Erler - offensichtlich auch für die Messe RECARE verantwortlich zeichnet ist erschütternd!

 

Diese Beispiele an Intoleranz, Unkenntniss der gesetzlichen Lage, bzw. die Weigerung diese zu akzeptieren, die Behandlung von Menschen - das prinzipielle Du Wort - die Herabwürdigung  sind absolut als negative Beispiele zu tranportieren.  

 


search


Unsere Newsletter informieren Sie regelmäßig

Ihr Name:


Email: