HOME   |   IMPRESSUM   |   AGB   |   SITEMAP   |   KONTAKT
motary

Innovation Design Nachhaltigkeit – Barrierefreiheit als Ausgangspunkt?“


Nicht nur reden, sondern Aktivitäten setzen, Innovationen vorantreiben, sinnvolle Lösungen präsentieren – bei der vierten Fachtagung zum Thema Barrierefreiheit im Casineum in Velden wurden wichtige wirtschaftliche Impulse für ein barrierefreies Heute gesetzt.

Führende Unternehmen wie Artweger, Duravit Wimtec/Santec in der Sanitärbranche, Roither in Sachen Leitsystheme und Innovationsträger wie Gk in der Informationstechnologie, und HOKU mit ihren Holzfelgen präsentierten ihre Lösungen für eine barrierefreie Gesellschaft, wie sie in der Gegenwart schon möglich sein kann und muss. Vertreter der führenden politischen Parteien und Organisationen wie ÖZIV und WITAF, dem Gleichstellungsbeirat und „Tourism for all“ sorgten für einen Zusammenschluss aller in diesem Bereich aktiven Gewerke.


Komfort Designbad mit allen Notwendigkeiten

Auf den ersten Blick ist es ein ganz normales, wenn auch ansprechend designtes Bad. Das unter Zusammenarbeit der drei führenden Sanitärfirmen Artweger, Duravit und Wimtec/Santec erstellte Komfort-Designbad ermöglicht jedoch mithilfe ein- und ausklappbarer Haltegriffe, einer begehbaren Badewanne mit Hebesitz und sogar einklappbaren Duschwänden im Handumdrehen ein komplett barrierefreies Bade-Erlebnis.


Einkaufen der Zukunft?
Diplom-Mathematiker Jürgen Knittel der GK München stellte SATT vor, ein intelligentes Nahversorgungs-System, das Personen, die nicht persönlich einkaufen gehen können, eine sichere Einkaufs- und Liefermöglichkeit bietet. Auch gab er Einblick in Logistik und Wohnen der Zukunft, eine ausklappbare Küchenzeile und ein automatisierter Transport von Waren aller Art bis hin zur Schmutzwäsche konnte man hier sehen.

Marktplatz der sinnvollen Lösungen
In den Pausen konnten die Besucher neben Cafe und kleinem Imbiss auch einen Blick auf den „Marktplatz“ werfen. Ein Rollstuhl mit Holzfelgen der Firma HOKU - bruchfest und temperaturresistent – war hier ebenso zu sehen wie ein fahrbares Liegebett von Ing Hleeb entwickelt und ein unterfahrbares Hochbeet der Tischlerei Schalko.

Keines dieser Produkte ist Zukunftsmusik, es handelt sich bei allen um wirtschaftlich erfolgreiche Modelle mit hohem Innovationspotential.
Wir freuen uns, mit solchen hochkarätigen Unternehmen zusammenzuarbeiten und Ihnen diese näherbringen zu können.







search


Unsere Newsletter informieren Sie regelmäßig

Ihr Name:


Email: