HOME   |   IMPRESSUM   |   AGB   |   SITEMAP   |   KONTAKT
motary
Motary Aktiv

 

 

Gegenstand unseres Projektes "Motary Aktiv" sind Aktionen zum Zweck der Sensibilisierung von Unternehmer/Innen und Wirtschaftstreibenden für die Bedürfnisse und Anliegen körperlich eingeschränkter Menschen. Ziel ist es, einen effizienten Beitrag zum raschen Abbau von Schwierigkeiten und Barrieren, speziell im Berufsalltag, zu leisten.

 

Wir wollen die allgemeine Wahrnehmung ändern und körperlich eingeschränte Arbeitnehmer/Innen endlich als ganz NORMALEN Bestandteil der Arbeitswelt darstellen - in normalen Positionen (und nicht etwa als "Vorzeigebehinderten" großer Konzerne).

 

Die Schwerpunkte:

- Gleichstellung: Nicht als Pflicht, sondern als Chance. Diese Botschaft transportieren wir in das Denken der Unternehmer/Innen, indem wir die Vorteile und positiven Aspekte für die Wirtschaft ins Bewusstsein rücken. Weiters schaffen wir dadurch eine Motivation zum Berufseinstieg für körperlich eingeschränkte Menschen.

- Aufbau einer Dialogplattform zu diesem Thema, damit die tatsächlichen Probleme erörtert werden können, Vernetzung in ganz Österreich!

- Änderung der allgemeinen Einstellung zu diesem Themenkreis: Weg von der ständigen Unterscheidung zwischen behindert und nichtbehindert, hin zur Normalität!

 

Unser Ziel ist es, bei öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen durch die Signalwirkung namhafter Manager/Innen und großer österreichischer Unternehmen, die in dieser Thematik bereits Engagement zeigen, eine fortschreitende Sensibilisierung auch bei Klein- und Mittelunternehmen sowie in der Öffentlichkeit zu forcieren.

 

Entsprechend der Projektstrategie über öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen mit prominenter Beteiligung eine möglichst breite Sensibilisierung für das Thema Gleichstellung zu erreichen, intensivieren wir die Wirkung der Veranstaltungen durch eine weitgreifende Nachbearbeitung im Dialog mit den Wirtschaftstreibenden unterschiedlicher Sparten und Branchen. Auch eine Zusammenarbeit mit der Politik ist Teil unseres Konzepts. Dabei vernetzen wir alle sich ergebenden Kontakte und entwickeln verschiedene Projekte in unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft für die Zielgruppe.

 

Wille Zur Veränderung

 

Das Projekt entstand aus dem Willen, dringend notwendige Veränderungen aktiv zu erreichen und vorhandene wirtschaftliche Kontakte forciert für diese Thematik zu nutzen. Ziel ist es, die Zielgruppe "Menschen mit Bewegungseinschränkungen" mit der Wirtschaft zusammenzuführen: Einerseits als unbeworbene und nicht berücksichtigte Konsument/Innengruppe, denn immerhin sind ca 10% der Österreicher/Innen direkt und dauernd betroffen, weitere 10% temporär - Tendenz durch vermehrte Freizeitunfälle und die älter werdende Gesamtpopulation steigend. Andererseits gilt unsere Zielgruppe nach wie vor als kritische Gruppe im Arbeitsprozess. In beiden Bereichen ist eine enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft extrem wichtig.

 

Umdenken in der Wirtschaft

 Die Podiumsdiskussionen als Hauptpfeiler der Projektaktivitäten stellen keineswegs singuläre Einzelveranstaltungen dar. Vielmehr ist es unser Ziel, durch diese Veranstaltungen in der Wirtschaft ein Umdenken zu erwirken. Unternehmer/Innen und Manager/Innen, die auf dem Podium zu diesen Themen Stellung beziehen, stehen auch konkreten Projekten offen gegenüber.

 

Unsere Strategie, auf das Podium nach Möglichkeit hochrangige Vertreter/Innen von Interessensvertretungen aus der Privatwirtschaft (Wirtschaftskammer, Kaufmannschaft, etc.) zu bringen, hat sich zudem insofern als erfolgreich herausgestellt, als das dadurch die Reichweite extrem erhöht wurde. Wie sich herausstellte, haben diese Teilnehmer/Innen das Thema aufgegriffen, um selbst Veranstaltungen in ihrem Wirkungsbereich zu organisieren.

 

Ähnliches gilt für regionale Politiker/Innen: In den Bereichen, in denen Entscheidungen über die Voraussetzung der Teilnahme körperlich eingeschränkter Menschen am Arbeitsleben und in der Gesellschaft getroffen werden (etwa des Abbaus von Barrieren, Erhöhung der öffentlichen Mobilität, etc), liegen die meisten Möglichkeiten und Entscheidungen bei der Politik. Und auch hier spielt die Funktion der Meinungsmultiplikation eine wichtige Rolle.

 

Zusätzlich, zahlenmäßig als weitaus wichtigsten Faktor, haben wir im Lauf der Veranstaltungsplanung die Möglichkeit, zahlreiche Unternehmen zu kontaktieren und ins Publikum einzuladen. Daraus ergibt sich eine Vielzahl von Kontakten.

 

Ziel: Konkrete Maßnahmen

 

Mit diesen Instrumenten ist es uns möglich, in Wirtschaft und Politik eine breite Öffentlichkeit zu erreichen. Als konkrete Ergebnisse der Podiumsdiskussionen sind zu nennen:

 

- Sensibilisierung von Unternehmen aus der Wirtschaft

- Entwicklung konkreter Projekte

- Höhere Bereitschaft zur Einstellung behinderter Arbeitnehmer

- Sensibilisierung der Politik

- Öffentliche Aufmerksamkeit durch Berichterstattung

 

 

Wir freuen uns über Fragen, Anregungen, etc. an: motary.info@hg-communication.at

 

 

 

Motary Aktiv ist ein vom Bundessozialamt unterstütztes Projekt, finanziert aus Mitteln der Beschäftigungsoffensive der österreichischen Bundesregierung (Behindertenmilliarde) für Menschen mit Behinderungen.

 



search


Unsere Newsletter informieren Sie regelmäßig

Ihr Name:


Email: